Berichte

TSV Waldenbuch – Überlegungen zu einem Sportvereinszentrum

11.06.2011 - Vorstand - eingetragen von Manuela Kircher

Aktueller Stand Dezember 2015:
Die Mitglieder haben mit 86% der Anwesenden am 6. Mai 2015 für einen Verkauf des Stadiongeländes an die Stadt gestimmt.
Im November wurde der Kaufvertrag notariell beglaubigt.
Die weiteren Standortüberlegungen sind nun abhängig von den Grundstücksverhandlungen der Stadt mit den Eigentümern auf dem Hasenhof und abhängig vom Bodenwertgutachten am Standort neben der Schulturnhalle.

Aktueller Stand März 2015:

Wie bereits bei der Hauptversammlung 2014 berichtet, waren die Planungen für das Sportvereinszentrum auf dem Stadiongelände fertig, die Finanzierungsgespräche waren gestartet.
Durch das Interesse der Stadt, das Stadiongelände zu kaufen und alle Außensportanlagen auf den Hasenhof zu verlegen, sind diese Gespräche zunächst beigelegt worden. Nähere Informationen entnehmen interessierte Mitglieder dem Bericht der Hauptversammlung 2015!
Abhängig vom Votum der Mitglieder bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 6. Mai 2015 müssen dann die Pläne für ein TSV-Sportgebäude abhängig vom Standort und vom Raumprogramm neu erarbeitet werden.


Aktueller Stand Mai 2013:

In mehreren Sitzungen der AG Sportvereinszentrum und des Projektlenkungsausschusses (Flowcon, WLSB, Sportconcept und TSV) konnten die Pläne der Architekten mehrfach überarbeitet und konkretisiert werden. Parallel dazu fanden erste Wirtschaftlichkeitsberechnungen statt, die jetzt an den neuen Planungsstand der erwarteten Baukosten angepasst werden. Der letzte Planungsstand wurde im April auch dem Hauptausschuss gezeigt und wir hoffen mit den im Juni erwarteten Plänen die nächsten - auch öffentlicheren - Schritte machen zu können.
Die Mitglieder, die unsere Jahreshauptversammlung besucht haben, konnten zusätzliche Informationen erhalten.
Lesen Sie hier das Interview, welches zwischen Manuela Kircher (1. Vorsitzende) und Karl Georg Martin (Vorstandsmitglied und Leiter der AG Sportvereinszentrum) stattfand: SVZ Fragen und Antworten (PDF)


Stand: Juni 2011:

Auf unserer Hauptversammlung im März 2011 haben wir erstmals über das
Projekt „Sportvereinszentrum“ des TSV Waldenbuch informiert.

Nachdem – wie mit der Stadtverwaltung besprochen – das Thema mittlerweile
öffentlich im Gemeinderat angesprochen wurde, können wir nun unsere Mitglieder
auf diesem Wege informieren und auf dem Laufenden halten.
Informationen des WLSB (Württembergischer Landessportbund) befinden sich unter
www.sportvereinszentrum.de.
Klicken Sie hinein und informieren Sie sich.

Welche Idee steht hinter dem „Sportvereinszentrum“?

Ein Sportvereinszentrum ist ein Vereinsmittelpunkt,
- der verschiedene Vereinsbereiche räumlich und sozial zusammenfügt
- individuelle Bewegungs- und Trainingsmöglichkeiten schafft
- im Gesundheitsbereich Angebote macht

Was gehört zu einem Sportvereinszentrum?

- Fitnessbereich (Kraft- und Ausdauerbereich)
- Kursräume
- Umkleide- und Duschräume
- Begegnungs- und Kommunikationsbereich
Weitere Module können sein:
- Sauna und Wellnessbereich
- Kindersportbereich
- Außenanlagen

Hier finden Sie weitere Informationen zum Sportvereinszentrum.

Für wen ist das SVZ?

Für alle, die Sport treiben möchten, aber nicht zu festen Zeiten dazu kommen,
weil sie es beruflich oder familiär nicht einrichten können.
Auch für die Sportler, die sich ein persönlich abgestimmtes Sportprofil zusammenstellen lassen
und danach trainieren wollen. Für Mannschaftssportler bietet sich der Kraft- und Ausdauerbereich
an, für Fitnessinteressierte stehen verschiedene Kurse zur Wahl.
Flexibilität und Vereinsnähe stehen dabei im Vordergrund.
Über die Mitglieder hinaus kann ein Sportvereinszentrum auch Räumlichkeiten für
Kindergarten- und Schulgruppen anbieten.

Warum beschäftigen wir uns mit dem Projekt SVZ?

Die wichtigsten Punkte, warum wir uns – unterstützt vom WLSB – damit beschäftigen sind:
- der Bedarf an flexiblen Sportangeboten, um Berufstätigen, Familienmanager/-innen,
Senioren, Kindern gerecht zu werden
- der Ausbau unseres Kurssystems,
- die Erweiterung unseres sportlichen Angebots für bisherige Vereinsmitglieder
- der demografische Wandel, der auch an Waldenbuch nicht vorbeigehen wird
(weniger Kinder, mehr 50+)
- die Gewinnung neuer Mitglieder
- die finanzielle Stärkung des Vereins, um weiterhin Jugendarbeit auf breiter
Basis durchführen zu können.

Wie werden wir beraten?

Ein Sportvereinszentrum ist ein großes Projekt, für welches wir die Erfahrung und
die Fachkenntnis von starken Partnern benötigen. Der WLSB hat für interessierte
Vereine folgendes Vorgehen festgelegt:

1. Potentialabschätzung
2. Raumprogramm und Flächenlayout
3. Standortanalyse
4. Konzeptstudie
5. Grobkostenanalyse
6. Wirtschaftlichkeitsberechnung und Finanzierungsmodell

Wichtig für unsere Mitglieder: Dieses Beratungsverfahren ist für den TSV Waldenbuch
zunächst kostenlos. Sollten wir uns an irgendeiner Stelle – und sei es ganz zum Schluss –
nicht für den Bau eines Sportvereinszentrums entscheiden, entstehen dem TSV keinerlei Kosten.
Bei einer eventuellen Realisierung, wird der TSV anteilig an den Planungskosten beteiligt.

Der heutige Stand:
Punkt 1. – 3. sind bereits erledigt.
Eine Marktanalyse der Fa. Flowcon (Unternehmensberater) hat ergeben, dass das benötigte
Potential in Waldenbuch vorhanden ist.
Unsere Partner von Sportconcept (planen und bauen ausschließlich Sportstätten)haben 2. und 3.
ebenfalls bearbeitet.

Drei Standorte wurden in die Überlegungen mit einbezogen:
1. Stadion
2. Hasenhof
3. Schulnähe

Der Hasenhof ist für ein Sportvereinszentrum zu wenig zentral und das Gelände nicht vereinseigen.
In Schulnähe sahen unsere Berater sehr gute Möglichkeiten, ein für die Bürger, die Schule,
die Kindergarten und den Verein optimal zu nutzendes Gebäude (z.B. mit Kinderbewegungslandschaft)
zu planen.
Nach mehreren Vorberatungen wurde am 7.6. vom Gemeinderat entschieden, den Standort
Schulnähe nicht weiter zu verfolgen.
Wir sahen es als große Chance an, den Schulstandort in Zeiten des demografischen Wandels und
der sich verändernden schulischen Konzepte zu stärken und Synergie-Effekte mit dem Hallenbad
zu ermöglichen.
Leider konnte für diese Idee keine Mehrheit im Gemeinderat gefunden werden, weshalb die nächsten Schritte nun auf vereinseigenem Gelände, am Stadion, weitergeplant werden.

Haben Sie Fragen? Anregungen? Ideen? Kommen Sie auf uns zu!

Der Vorstand des TSV Waldenbuch
mk






[zurück zur Bericht-Übersicht]